CinemaxXWer wir sind, wo Sie uns finden und weitere
Informationen finden Sie hier

Fakten

Die CinemaxX Gruppe mit Sitz in Hamburg gilt als Vorreiter bei der Konzipierung von modernen Multiplexkinos und als Innovationsführer bei der technischen Ausstattung sowie der Vermarktung der Kinos. CinemaxX Kinos nehmen hinsichtlich ihrer architektonischen Gestaltung eine Sonderstellung in der deutschen Kinolandschaft ein und bieten darüber hinaus beispielhafte Komfort- und Qualitätsstandards - dazu gehören eine ausgefeilte Bild- und Tontechnik, überdimensionale Leinwände, moderne Kinokomfortsessel in klimatisierten Kinosälen und ein anspruchsvolles Ambiente.

CinemaxX ist derzeit an über 29 Standorten in Deutschland und Dänemark erfolgreich tätig. Insgesamt bespielt die Unternehmensgruppe 33 Kinocenter mit 289 Leinwänden und rund 73.000 Plätzen – davon ist ein Kino, das traditionelle Holi Kino in Hamburg. Drei CinemaxX Kinos befinden sich in Dänemark. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland und Dänemark 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im Sinne seines "Mehr als Kino"-Versprechens versteht sich CinemaxX sowohl als lokales als auch überregionales Forum für vielfältige gesellschaftliche und kulturelle Aktivitäten.

Geschäftsführung

Carsten Horn

Der Diplom-Kaufmann wurde zum 2. Februar 2015 in die Geschäftsführung der CinemaxX Holdings GmbH berufen.

Zuvor war Carsten Horn langjähriger Geschäftsführer der deutschlandweit 700 Kaffee- und Einzelhandelsfilialen von Tchibo und von bundesweit 210 Geschäften, deren Eigentümer und Betreiber die Blumen-Handelsgesellschaft Blume2000 ist.

Zu Tchibo und Blume2000 wechselte Carsten Horn von der Baumarkt-Kette Max Bahr, wo er in diversen Positionen tätig war.

In seinen beruflichen Stationen hat Carsten Horn fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich filialisierter Einzelhandelsunternehmen gesammelt, die er entsprechend bei Deutschlands bekanntester Kinokette CinemaxX einbringt.

Ebenfalls Teil der Geschäftsführung sind die Direktoren der Vue-Gruppe James Timothy Richards, Alan Ewart McNair und Stephen Jeremy Knibbs.